• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Glaukomtherapie

    Glaukom ist nicht unheilbar. Im Gegensatz, es ist notwendig, diese Erkrankung rechtzeitig zu entdecken und dann zu heilen, so dass die Krankheit nicht in ihr letztes Stadium fortschreitet, das zu völliger Blindheit führt. Hauptziel der Therapie ist den Innenaugendruck so zu senken, dass eine weitere Schädigung des Sehnervs gestoppt wird. Die Glaukomtherapie kann medikamentös oder chirurgisch erfolgen.

    Medikamentöse Behandlung

    Zur medikamentösen Therapie des Glaukoms stehen verschiedene Substanzen zur Verfügung, die überwiegend als Augentropfen verabreicht werden. Die Augentropfen senken den Augendruck, indem sie die Produktion des Kammerwassers vermindern und dadurch den Sehnerv vor weiterer Beschädigung schützen. Beim Mehrzahl der Patienten kann man somit eine chirurgische Behandlung vermeiden. Zurzeit sind bei den Patienten sehr beliebt Augentropfen ohne Konservierungsstoffe. Die Therapie ist deswegen sehr komfortabel. Bei manchen Patienten wirken die Tropfen mit der Zeit schwächer und es wird nötig, die Therapie zu ändern oder 2 verschiedene Augentropfensorten zu kombinieren. Es ist entscheidend, dass der Patient ausschliesslich die verordneten Medikamente verwendet.

    Chirurgische Behandlung

    Wenn die Therapie mit Augentropfen beziehungsweise Arzneimitteln keine genügende Besserung bringt oder vom Patienten nicht vertragen wird, ist es unvermeidlich, einen chirurgischen Eingriff durchzuführen, um die Augeninnendruckwerte zu senken. Im Grunde genommen geht es dabei darum, einen Ersatzweg zu schaffen, wodurch das überflüssige Kammerwasse abfliessen kann. Eine ältere Form dieser Operation ist die sogenannte Trabekulektomie. Bei diesem Eingriff wird ein Stück aus der Lederhaut (einer der Hüllen des Augapfels) sowie auch aus der Regenbogenhaut entfernt, damit an dieser Stelle eine Abflussöffnung nach außen entsteht. Bei uns wird diese Methode selten verwendet, vor allem weil die postoperativen Komplikationen im Vergleich mit moderneren Methoden häufiger vorkommen.

    Eine andere Operationsform ist die tiefe Sklerektomie. Dabei soll kein Loch zur Erleichterung des Kammerwasserabflusses geschaffen werden, sondern der Bereich des verstopften, mehrlagigen Trabekelmaschenwerkes nach Eröffnung des Schlemm-Kanals soweit ausgedünnt werden, dass der Kammerwasserabfluß wieder deutlich erleichtert wird. Durch die Sklerektomie (Lederhautentfernung) entsteht ein kleiner Hohlraum, der den Effekt der Operation erhöht. Damit der entstandener Hohlraum nicht kollabiert, werden in der Regel Implantate (T-Flux) eingesetzt. Dieser Eingriff verlangt großes operatives Geschick und viel Erfahrung vom behandelnden Arzt. Unser Chirurgenteam hat jahrelange Erfahrung mit solchen Operationen und auch die Liste der erfolgreich operierten Patienten ist eine der längsten in der Tschechischen Republik. 

    Eine weitere Methode ist die micro perforierende Operation, wobei eine winzige Drainageröhrchen aus Metall (Ex-Press) ins Auge implantiert wird, wodurch das Kammerwasser abfliessen kann. Die beiden zuletzt genannten Techniken weisen eine relativ niedrige Zahl von postoperativen Komplikationen auf.  Einige Krankenkassen vergüten den Patienten diese Operationen zum vollen Preis.

     

    Resümee:

    Warum ausgerechnet die SOMICH-Augenkliniken und Augenambulanzen besuchen?

    1. Alle erschwingliche moderne Untersuchungsmethoden für die Diagnostik und die Verlaufskontrolle der Glaukomerkrankungen stehen uns zur Verfügung.

    2. Unser fachlich geschultes Personal hat langjährige Erfahrung mit der Untersuchung und Therapie der Glaukomspatienten.

    3. Unsere Augenchirurgen verfügen über langjährige Erfahrung in Sachen Glaukomoperationen.

    4. Die Ergebnisse unserer Glaukomsbehandlungen wurden auf zahlreichen Kongressen bei uns oder im Ausland präsentiert und positiv beurteilt und auch in der Fachliteratur veröffentlicht.

    Unsere Kontakte

    Augenzentrum Karlsbad
    Závodní 391 / 96C
    360 06 Karlovy Vary

    Sitz und Rechnungsadresse
    SOMICH s. r. o.

    Závodní 391 / 96C,
    360 06 Karlovy Vary

    Kundenhotline: +420 775 555 350
    E-mail: somichrecepce@gmail.com

    Unsere weiteren Standorte

    Schreiben Sie uns

    Aussagen unserer zufriedenen Patienten:

    Voriger Patient Nächster Patient Weitere Patienten

    SOMICH Augenzentrum an Facebooku
    Wir akzeptieren Kreditkarten

    Copyright © 2020, Somich. Alle Rechte vorbehalten. Realisiert durch iNDiGOmultimedia s.r.o.
    Kontaktinformationen – Kundenhotline 775 555 350, eMail: somichrecepce@gmail.com